#13: Himmeli-Stern von Johanna Rundel

13.12.16

Heute ist der 13.12. und Johanna ist an der Reihe. Johanna Rundel genauer gesagt, so heißt nämlich ihr Blog, der rund ums Basteln geht. Ich finde es unglaublich, was sie sich immer wieder ausdenkt. Und auch für euch hat sie sich wieder mal was Tolles einfallen lassen. Wie, ihr wisst nicht, was ein Himmeli-Stern sein soll? Na dann mal schnell unten weiterlesen. Aber vorher klickt ihr euch noch schnell hier zu Johanna rüber, da gibt es nämlich den 13. Lösungsbuchstaben des Gewinnspiels.
Himmeli Sterne

Heute gibt es zum Schwarz und Weiss auch noch einen Hauch Gold von mir! Und zwar in Form eines Himmeli-Sternes. Der wird ganz einfach aus Papier-Strohhalmen zusammengesetzt, dünner Draht im Inneren der Röhrchen hält alles zusammen.
Ich liebe solche Himmelis sehr. Meine finnische Tante Kerttu hat das ganze Jahr über ein selbstgebasteltes, etwa 50cm x 50 cm großes Himmeli in ihrem Wohnzimmer hängen. Da staune ich jedes Mal darüber, wenn ich sie besuche!
Stern aus Strohhalmen basteln

Die Sterne dagegen sind relativ einfach und wenn du schon mal ein Himmeli gemacht hast, wirst du sicherlich sehr schnell hübsche Ergebnisse sehen können. Außerdem sind sie wunderbar dekorativ. Du kannst sie aufhängen oder, so wie ich, auf ein Board stellen. In Gruppen sehen sie ganz besonders schön aus. 
Liebe Steffi, ich danke dir für diesen wunderschönen Adventskalender und dafür, dass ich wieder dabei sein konnte! Und dir, liebe/r Leser/in wünsche ich ganz viel Glück beim Gewinnspiel – den Lösungsbuchstaben für den heutigen Tag findest du bei mir auf dem Blog im Post zu diesem Adventskalender. Kleiner Tipp: Der Buchstabe ist größer und dunkler als der Rest des Textes ;-)
Bastelanleitung Stern Strohhalme

Himmeli-Weihnachtsstern Ø ca. 38 cm Material:

26 Papierstrohhalme ca. 20 cm
dünner Draht • Schere
Evtl. Sprühfarbe
Anleitung schritt 1

Anleitung:

Zur Verdeutlichung der Anleitung habe ich die verschiedenen Strohhalmlängen in unterschiedlichen Farben gewählt.

1. Lege 10 Papierstrohhalme zur Seite - diese benötigst du in voller Länge. Kürze 10 weitere Strohhalme auf 15 cm Länge. Aus den sechs verbliebenen Strohhalmen schneidest du 11 Stücke á 7 cm. Zusammengefasst benötigst du also: 10 x 20 cm (grau gestreift), 10 x 15 cm (durchsichtig gestreift) und 11 x 7 cm Stücke (schwarz).
2. Schneide dir ein Stück Draht von ca. 50cm zurecht (ich finde mit dieser Länge lässt es sich gut arbeiten – du kannst aber natürlich auch länger oder kürzere Stücke nehmen, wenn du besser damit zurecht kommst).
Anleitung schritt 2

3. Jetzt beginnt das Zusammensetzen. Ziehe auf den Draht folgende Stücke auf: 7cm – 15 cm – 20 cm. Lege die Strohhalme zum Dreieck ziehe den Draht fest und verzwirbele den laufenden Draht mit dem Anfangsstück, das noch aus dem ersten Röhrchen herausschaut.
Anleitung schritt 3

4. Nun ziehst du zwei 7cm Halme auf den Draht. Knicke diese zusammen, sodass das zweite Stück am 15 cm Strohhalm andockt. Ziehe den Draht durch das 15 cm Stück.
Anleitung schritt 4

5. Fädle nun ein 20cm Stück auf, biege es nach unten und ziehe den Draht dann durch das quer liegende 7 cm Röhrchen. Nun hast du eine Art Pyramide und das Grundgerüst deines Sterns ist fertig. 
Anleitung schritt 5

6. Nun baust du nur noch an: Der Draht schaut links aus dem Querstäbchen heraus. Fädle ein 20 cm und ein 15 cm Stück auf. Gehe mit dem Draht in Richtung des vorherigen 15 cm Röhrchens und fädle ihn durch das rechte (schräge) 7 cm Stück.
Anleitung schritt 6

7. Fädle ein 20cm Stück auf und ziehe den Draht dann durch das andere 20cm Röhrchen.
Anleitung schritt 7

8. Fädle ein 7cm und ein 15cm Stück auf und ziehe den Draht von der Spitze aus, durch den rechten 20 cm Strohhalm nach unten.
9. Fädle ein 7cm Stück auf und fädle den Draht durch den 7cm Halm auf der linken Seite.
10.Wiederhole die Schritte 6 bis 9 vier mal.
Anleitung schritt 8

11. Jetzt musst du den Stern nur noch zusammenfügen. Dafür ziehst du den Draht zunächst einmal durch das 7 cm Röhrchen in der Mitte. Dann durch den rechten 7cm Strohhalm.
12. Fädle den letzten 15 cm Halm auf und ziehe in durch einen 20 cm Strohhalm zur
Mitte.
13. Verdrehe das Drahtende mit dem Anfangsdraht und verstecke die Überstände in einem der Halme.
14. Wenn du magst, kannst du den Stern jetzt noch farbig an sprühen.
Himmeli Stern tipp

Tipp: Du wirst mit den 50 cm Drahtstück nicht lange auskommen, deshalb musst du immer wieder Draht „anbauen“. Dafür legst du das Ende des alten Drahtes parallel zum Anfang des neuen Stückes und „verzwirbelst“ beide Enden ordentlich miteinander. Die Enden kannst du dann - in die selbe Richtung in der du die Strohhalme aufziehst – an den Draht anlegen. Diese Übergänge verstecken sich später nahezu unsichtbar im Innern der Röhrchen.

Ähnliche Posts

7 liebe Worte

  1. Wow, die sehen ja toll aus, diese Sterne! Häufig brauchts ja für ein schönes Ergebnis gar keine riesige Materialschlacht, was diese Himmeli-Sterne wieder einmal beweisen. =)
    Danke für die tolle Idee.
    lg Debby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Die besten Ideen sind meist schnell gemacht.
      LG Steffi

      Löschen
  2. Da ich dieses Jahr irgendwie auf Sterne stehewerde ich den Himmeli-Stern auch nachmachen!

    AntwortenLöschen
  3. schon toll was man mit strohhalmen alles machen kann... deine sterne sehen wirklich klasse aus... danke für die tolle idee...

    wenn du magst kanns du dir noch mein himmeli ansehen
    http://joraneba.blogspot.ch/2016/10/himmeli-diy.html

    ich wünsche dir einen tollen tag
    liebe grüsse jolanda

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie bin ich zu doof dafür bis Schritt 6 komme ich klar dann ist es aus...leider
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      oh, das ist ja schade. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Scheint so, als müsste man die ersten Schritte immer wiederholen. Aber schreib doch Johanna auf Facebook oder per Mail an, sie kann dir sicher weiterhelfen.
      LG Steffi

      Löschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!